artefaktur
software engineer &        architecture

 
 
 
 

Projekt Universität Kassel, ISP

Seit 1993 unterstütze ich die Bibliotheken der Fachbereiche Architektur und Stadt- und Landschaftsplanung in EDV-Belangen von Aufbau eines Servers bis hin zu Erstellung eines Datenbanksystems für die Medien-Bibliothek




Zeit:1993-2000
Kunde:Universität Kassel, Informationssystem Planung (ISP)
Position:Entwicklung, Administration
Technologien:Access, AIX, Ingres, C++, Windows 95/NT,
NT Administration

  • Access, SQL, C++, Java, Ingres, IIS, Windows 95/NT 4.0
  • Administration einer NT-Domäne, FTP, email, WWW-Servers.
  • Portierung und Entwicklung eines Datenbanksystems für eine Media-Bibliothek von BS 2000 nach Ingres/AIX und später nach Access.
  • Entwickeln einer eigenen DB-Suchmaschiene für WWW.

Administration

Seit 1993 bis heute pflege ich für das Informationssystem Planung (ISP) der Universität Kassel (bestehend aus einer Bibliothek für Graue Literatur, einem Pressearchiv für Planung und Sozialwissenschaften, einem Videoarchiv, einem Lateinamerikanischen Dokumentationszentrums und einem Hochschulverlag für Schriften für den Fachbereich Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung) einen Rechnerpool und entwickelte Datenbankanwendungen sowie andere Anwendungen, die im Betrieb und Administration des ISP gebraucht wurden.

In der ersten Phase wurden für das ISP 3 PCs mit Windows für Workgroups installiert und mit dem Hochschulnetz mit TCP/IP verbunden. Mit einem Anwachsen der Benutzer und Rechner wurde eine Serverlösung unter NT installiert. Hierbei wird der NT Server nicht nur für die Speicherung von Daten, Programmen sowie der Benutzerkonfigurationen genutzt, sondern bildet auch eine Schnittstelle zu
Diensten des Internets. Email-, FTP- und WWW-Server geben den Betreibern und Nutzern des ISP die Möglichkeit, mit anderen planungsrelevanten Informationsquellen zu kooperieren.

GraumDB

Position: Planende und ausführende Position, Sponsor.

Konversion mehrerer Datenbankanwendungen für den Biobliotheksbereich, die ursprünglich unter einer BS 2000 Anlage mit hauseigener PASCAL-Entwicklung gepflegt wurde. Auf einem Servercluster des Hochschulrechenzentrums wurde unter AIX mit Ingres aus den bestehenden Daten eine relationale Datenbank aufgebaut.

Aufgrund verwaltungstechnischer Umstellungen wurde eine Portierung dieser DB-Anwendung auf eine PC-basierte Lösung notwendig. Wir entschlossen uns, hierfür MS Access zu verwenden.

Entwicklung einer Abfragemöglichkeit der Datenbank über das WWW.
Hierfür entwickelte ich mit Java Servlet eine webbasierte Rechercheseite, die die Eingabe-Werte einer Form auswertet, über JDBC auf die Access-Datenbank zugreift und die Ergebnisse
im Internet-Browser anzeigt.
Da diese Lösung leider einige Probleme in bezug auf Speicherlöcher und ungenügende Sicherungen gegenüber Konflikten aus gleichzeitigen Abfragen (Irgendwo in der Schnittstelle Java/JDBC/ODBC) aufwies, wurde die Lösung auf C++ umgesetzt. Da Logik und Struktur des Programms beibehalten werden konnte, konnte die Neuimplementierung innerhalb 2 Tagen vorgenommen werden.

Damit auch Rechner älteren Jahrganges (486er mit 8 MB Ram unter Windows 95) als Publikumsrechercheplätze eingesetzt werden können, wurde ein eigener WWW-Browser unter Zuhilfenahme des MS Internet Explorer 4.0 als ActivX-Control entwickelt, der einerseits schlanker ist als der originale Internet Explorer und auch restriktiver eingesetzt werden kann (Keine andere Auswahl, als die vorgesehenen HTML-Seiten, kein Starten anderer Programme oder gar Shell-Zugriff).

Eine Demonstration kann man unter:
http://www.isp.uni-kassel.de/pri/cgi-bin/pubmaske.asp.
anschauen.

Weitere Arbeiten für das ISP

Aufbau und Administration eines NT-Servers (3.5 – 4.0) mit Windows 95 als Workstation-Klienten. Hierbei sollten Benutzereinstellung (wie Desktop, etc.) unabhängig von den Rechnern verwaltet werden.
Einrichtung und Administration eines FTP, WWW, und email-Servers.
Erstellung diverser Briefvorlagen für MS Winword 2-7, inklusive Adressenverwaltung
Erstellung diverser Excel-Vorlagen für Inventur, Abrechnung, etc.
Siehe auch:

http://www.isp.uni-kassel.de.

 
Last modified 2012-11-14 18:54 by rkommer By Artefaktur, Ing. Bureau Kommer